Über Schulleiter Marius Hoffmann

Sportliche Qualifikation:

  • 2. Dan der Deutschen Taekwondo Union
  • Prüfer A-Lizenz im Kampfkunst Kollegium
  • 1. Dan im Karate Kampfkunst-Kollegium
  • Instructor B im Kampfkunst Kollegium
  • Blaugurt im Apprentice Instructor Krav Maga GO

Berufliche Qualifikation:

  • Sportfachmann (IHK)
  • lizenzierter Fitness-Trainer (DSSV)
  • Rettungsschwimmer

Marius Hoffmann betreibt seit 1999 intensiv Kampfkunst. Hierbei kann er auf zahlreiche Erfolge in den unterschiedlichsten Kampfkünsten zurückblicken.

Marius Hoffmann über seine Motivation als Kampfkunst-Lehrer und Schulleiter:

„Mein Ziel war es schon immer im Sport oder in der Kampfkunst, anderen Menschen sportliches Wissen zu vermitteln und sie auf ihren Weg zu begleiten. Vor allem Kinder selbstbewusster und stärker zu machen, damit sie in der heutigen Zeit besser zurecht kommen, ist mir eine Herzensangelegenheit.“ 

Neben 13 Jahren intensivem Training im Taekwondo hat er ebenfalls sechs Jahre Karate und vier Jahre Krav Maga gelernt. Auch Kickboxen und Boxen hat er einige Zeit ausprobiert. Er ist davon überzeugt, dass es in den Kampfkünsten auf die „richtige Mischung“ ankommt.

Seit 2008 hat er bereits seinen Großmeister ehrenamtlich in der Vermittlung der verschiedenen Kampfkünste unterstützt.
Dabei hat Marius Hoffmann schon immer den Fokus darauf gelegt, sein sportliches Wissen an Schüler jeden Alters zu vermitteln und sie so stärker zu machen.

Besonders wichtig war und ist ihm in diesem Zusammenhang immer der Umgang mit den Kindern. Hier hat Hoffmann seine Passion darin gefunden, Kinder stark für die Widrigkeiten des Lebens zu machen.

Gerade in der heutigen Zeit ist es für Kinder umso wichtiger geworden, sich im Leben zu Recht zu finden und selbstbewusst auftreten zu können. Durch die Vermittlung der Kampfkunst kann Marius Hoffmann den Kindern zu mehr Selbstbewusstsein und einem starken Stand im Leben verhelfen.

Durch das stetige Interesse an der Kampfkunst und der Freude, Menschen auf ihrem Weg zu starken Persönlichkeiten zu schulen und zu begleiten, hat Marius Hoffmann sich 2011 dazu entschlossen, sein Wissen als hauptberuflicher Kampfkunst-Lehrer weiterzugeben.

Hierbei liegt ihm besonders das Wohl der kleinen Schüler am Herzen.

Schließlich ist Kampfkunst viel mehr als sportliche Betätigung. Kampfkunst formt aus kleinen Kindern erfolgreiche Persönlichkeiten.

Marius Hoffmann ist davon überzeugt, dass es gerade für Kinder besonders wichtig ist, bereits in frühen Jahren die Grundlagen einer Selbstverteidigung zu erlernen.

Denn neben den technischen Grundlagen spielt auch das selbstbewusste Auftreten im Umgang untereinander eine große Rolle. In Gruppen erlernen die Kinder unter fachlicher Anleitung von Marius Hoffmann nicht nur kampfkunstspezifische Techniken, sondern werden zudem im Bereich der Charakterschulung unterrichtet. Hier ist es Marius Hoffmann besonders wichtig, den Kindern auf altersgerechte Art und Weise zu vermitteln, wie sie mit den Problemen des Alltags umgehen können.

Um seine Passion der Kampfkunst an seine Schüler weitergeben zu können, hat Marius Hoffmann sich dazu entschlossen, eine eigene Kampfkunstschule zu gründen. Hier kann Hoffmann sich voll und ganz darauf konzentrieren, ein Pfeiler zu sein, das sportliche Wissen weiterzugeben und den Menschen zu helfen, erfolgreich durchs Leben zu kommen.